„Bauhaus und die Fotografie – zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“

Anfang März 2019 besuchte eine große Mitgliedergruppe des Fotoclubs die Ausstellung  „Bauhaus und die Fotografie – zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“

Das Bauhaus feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Es war eine Ausbildungsstätte für modernes Design und existierte genauso lange wie die erste deutsche Demokratie, die Weimarer Republik. Passend zur Demokratie war es eine Kunst- und Designausbildungstätte mit Lehrern, die heute noch Weltruf haben.

Laszlo Moholy-Nagy war Bauhauslehrer und erfindungsreicher Künstler, der die experimentelle Fotografie, das „Neue Sehen“, entwickelte und voran brachte.

Die Fotografie, die er und seine Kolleginnen und SchülerInnen etablierten, setzte Maßstäbe, die bis heute gelten. Dies zeigen die Arbeiten der Gegenwartskünstler in der Ausstellung eindrücklich. Auch wenn inzwischen fast ausschließlich digital produziert wird- die Bildsprache  des Bauhauses ist bis heute der Maßstab.

Unser Fotoclub konnte viele wertvolle Eindrücke sammeln.

Die sehenswerte Ausstellung kann noch bis 10. März 2019 besucht werden.

Doppelausstellung – Halden und Industrielandschaften & (ROM + FLORENZ)²

Halden und Industrielandschaften

Nördlich von Velbert liegt der größte industrielle Ballungsraum Deutschlands, die Industrieregion Rhein-Ruhr. Die Jahrzehnte des Aufbaus der Steinkohleindustrie und der Stahlproduktion sowie die folgenden Wirtschaftskrisen haben in der Region deutliche Spuren hinterlassen.

(ROM + FLORENZ)²

Rom und Florenz im Quadrat. Die Faszination zweier klassischer aber sehr lebendiger Städte ist das Thema der Fotografien von Tim Edler. Die kunsthistorische Bedeutung überwältigt einen sowohl in Rom als auch in Florenz an jeder Straßenecke.

„Doppelausstellung – Halden und Industrielandschaften & (ROM + FLORENZ)²“ weiterlesen

Portraitfotos

Am Clubabend im März, 28.3.2017, eröffnen die Clubmitglieder Knut Conrad und Wolfgang Fricke im VHS-Gebäude eine Ausstellung mit Portraitfotos. Die Fotos sind teilweise im Rahmen gemeinsamer Shootings aber auch bei anderen Gelegenheiten entstanden. Alle Clubmitglieder und deren Angehörige sowie Freunde und Bekannte sind herzlich dazu eingeladen. Die Ausstellung hängt bis zum Beginn der Sommerferien am 17.7.2017.

Pressespiegel

Große Kunstausstellung NRW Forum 2017

Am 2.3.2017 hatten wir die Führung durch DIE GROSSE Kunstausstellung NRW, Düsseldorf. Der Kölner Künstler Tom Kösel erklärte uns fachlich versiert und eloquent Teile der Ausstellung, bis wir vom Museumspersonal nachdrücklich auf das Ende der Besuchszeit hingewiesen wurden. Also auf jeden Fall ein guter Grund, vor Ende der Ausstellung am Sonntag dem 12.03. noch einmal herein zu schauen.

Doppelausstellung – NEUE WELT – ALTES LAND und TREPPAUF-TREPPAB

Die neue FOTOAUSSTELLUNG unserer Mitglieder Jürgen Hany: NEUE WELT – ALTES LAND und Günter Pilger: TREPPAUF-TREPPAB eröffnet am 26.09.2017 um 19 Uhr in der VHS Velbert-Heiligenhaus, Nedderstr. 50, 42549 Velbert.
Alle Mitglieder sind ebenso eingeladen wie Freunde, Bekannte, Familienangehörige und alle, die noch nie hier waren und sich einfach mal umsehen möchten.

STADTANSICHTEN _ STADTLICHTER

Zusammen mit Dieter Anders, ebenfalls vom Fotoclub der VHS Velbert/Heiligenhaus, präsentieren wir Fotografien unter dem Titel  STADTANSICHTEN _ STADTLICHTER.

Die Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, den 27. September, um 19:30 Uhr in der VHS in Velbert, Nedderstraße 50. Für Imbiss und Kaltgetränke ist gesorgt. Ich freue mich, viele Foto-Fans und Freunde dort zu treffen, Einen Vorgeschmack auf die Ausstellung gibt es unten in der Gallerie.
Das künstliche Licht der Stadt ist das Thema meiner Nachtaufnahmen mit dem Thema STADTLICHTER. Natürliches und künstliches Licht wirken dabei häufig im Kontrast zueinander. Stadt und Architektur sind auch in dieser Auswahl das Leitthema. Durch das künstliche Licht wird auch Bewegung zu einem gestalterischen Element in einigen Nachtaufnahmen, dabei bewegt sich manchmal das Licht, wie bei den Lichtstreifen vorbeifahrender Autos, oder auch die Kamera und lässt so, wie bei den vorbei eilenden Menschen in Florenz, die Umgebung verschwimmen.